FIDLEG Client Information
de | en

FIDLEG Kun­den­in­for­ma­ti­on

Ge­stützt auf die ge­setz­li­chen Vor­ga­ben aus Art. 8ff. des Fi­nanz­dienst­lei­stungs­ge­set­zes (FIDLEG) wird nach­fol­gend ein Über­blick über die Palomar Asset Ma­nage­ment AG (nach­fol­gend das «Fi­nanz­in­sti­tut») sowie deren Dienst­lei­stun­gen gegeben.


In­for­ma­ti­on über das Un­ter­neh­men

Adresse

Lim­mat­quai 72
8001 Zürich
Telefon: +41 44 269 80 00
E-mail: contact@pa­lo­marl­td.com
Web­sei­te: www.pa­lo­marl­td.com

Das Fi­nanz­in­sti­tut wurde im No­vem­ber 2006 ge­grün­det.


Auf­sichts­be­hör­de und Prüf­ge­sell­schaft

Ge­gen­wär­tig wird das Fi­nanz­in­sti­tut von der Selbst­re­gu­lie­rungs­or­ga­ni­sa­ti­on VSV, Verband Schwei­ze­ri­scher Ver­mö­gens­ver­wal­ter, über­wacht. Mit dem neuen Fi­nanz­in­sti­tuts­ge­setz (FINIG) brau­chen künftig alle Fi­nanz­in­sti­tu­te für die Aus­übung ihrer ge­werbs­mäs­si­gen Tä­tig­keit als Ver­mö­gens­ver­wal­ter eine Be­wil­li­gung der FINMA. Die Frist für die Ein­rei­chung des Gesuchs läuft Ende 2021 ab. Das Fi­nanz­in­sti­tut hat das Gesuch bei den zu­stän­di­gen Be­wil­li­gungs­be­hör­den um Be­wil­li­gung als Ver­mö­gens­ver­wal­ter bereits ein­ge­reicht. Der zu­künf­ti­ge Be­wil­li­gungs­sta­tus ist der Home­page zu ent­neh­men.


Das Fi­nanz­in­sti­tut wird durch die Prüf­ge­sell­schaft Grant Thorn­ton AG, Zürich, sowohl auf­sichts­recht­lich als auch ob­li­ga­ti­ons­recht­lich geprüft und re­vi­diert. Die An­schrift des VSV und der Grant Thorn­ton AG, Zürich, finden sich nach­fol­gend.


VSV Verband Schwei­ze­ri­scher Ver­mö­gens­ver­wal­ter

Scheuchz­er­stras­se 44
8006 Zürich
Telefon: +41 44 228 70 10
E-Mail: zuerich@vsv-asg.ch
Web­sei­te: www.vsv-asg.ch


Fir­men­na­me Prüfge­sell­schaft:

Grand Thorn­ton AG

Cla­ri­den­stras­se 35
8002 Zürich
Telefon: +41 43 960 71 71
E-Mail: mar­ke­ting@ch.gt.com
Web­sei­te: www.grantt­horn­ton.ch


Om­buds­stel­le

Das Fi­nanz­in­sti­tut ist der un­ab­hän­gi­gen und vom Eid­ge­nös­si­schen Fi­nanz­de­par­te­ment an­er­kann­ten Om­buds­stel­le OFS an­ge­schlos­sen. Strei­tig­kei­ten über Rechts­an­sprü­che zwi­schen Kunden und dem Fi­nanz­in­sti­tut sollen nach Mög­lich­keit im Rahmen eines Ver­mitt­lungs­ver­fah­rens durch die Om­buds­stel­le er­le­digt werden. Nach­fol­gend findet sich die An­schrift der OFS.


OFS

16 Bou­le­vard des Tran­chées
1206 Genf
Telefon: +41 22 808 04 51
E-Mail: contact@om­bud­fi­nan­ce.ch
Web­sei­te: www.om­bud­fi­nan­ce.ch


In­for­ma­ti­on über die an­ge­bo­te­nen Fi­nanz­dienst­lei­stun­gen

Das Fi­nanz­in­sti­tut er­bringt für seine Kun­din­nen und Kunden Ver­mö­gens­ver­wal­tungs­dienst­lei­stun­gen und trans­ak­ti­ons­be­zo­ge­ne An­la­ge­be­ra­tungs­dienst­lei­stun­gen. Bei einem trans­ak­ti­ons­ba­sier­ten An­la­ge­be­ra­tungs­man­dat mit dem Fi­nanz­in­sti­tut wird den Kun­din­nen und Kunden eine per­sön­li­che Emp­feh­lung, die sich auf ein­zel­ne Fi­nanz­in­stru­men­te bezieht, ab­ge­ge­ben. Die Ent­schei­dung zum Kauf oder Verkauf ver­bleibt letzt­lich immer beim Kunden.


Das Fi­nanz­in­sti­tut ga­ran­tiert weder eine Rendite noch einen Erfolg im Rahmen der An­la­ge­tä­tig­keit. Die An­la­ge­tä­tig­keit kann daher zu einer Wert­stei­ge­rung, aber auch zu einem Wert­ver­lust führen.


Kun­den­seg­men­tie­rung

Fi­nanz­dienst­lei­ster müssen ihre Kun­din­nen und Kunden einem ge­setz­lich vor­ge­ge­be­nen Kun­den­seg­ment zu­ord­nen. Das Fi­nanz­dienst­lei­stungs­ge­setz sieht die Seg­men­te «Pri­vat­kun­den», «pro­fes­sio­nel­le Kunden» und «in­sti­tu­tio­nel­le Kunden» vor. Für jeden Kunden wird im Rahmen der Zu­sam­men­ar­beit mit dem Fi­nanz­in­sti­tut eine Kun­den­klas­si­fi­ka­ti­on fest­ge­legt. Unter Ein­hal­tung be­stimm­ter Vor­aus­set­zun­gen kann der Kunde die Kun­den­klas­si­fi­ka­ti­on durch ein so­ge­nann­tes Opting-in oder Opting-out ändern.


In­for­ma­ti­on über Risiken und Kosten

All­ge­mei­ne Risiken im Handel mit Fi­nanz­in­stru­men­ten

Die trans­ak­ti­ons­be­zo­ge­nen An­la­ge­be­ra­tungs- und Ver­mö­gens­ver­wal­tungs­dienst­lei­stun­gen bringen fi­nan­zi­el­le Risiken mit sich. Das Fi­nanz­in­sti­tut händigt allen Kun­din­nen und Kunden vor Ver­trags­ab­schluss die Bro­schü­re «Risiken im Handel mit Fi­nanz­in­stru­men­ten» aus. Diese kann zudem auf www.swiss­ban­king.org ein­ge­se­hen werden.


Bei all­fäl­li­gen und wei­ter­füh­ren­den Fragen können sich die Kunden des Fi­nanz­in­sti­tuts je­der­zeit an ihren Kun­den­be­ra­ter richten.  

Risiken im Zu­sam­men­hang mit der an­ge­bo­te­nen Dienst­lei­stung

Für eine Dar­stel­lung der ver­schie­de­nen Risiken, die sich aus der An­la­ge­stra­te­gie für das Kun­den­ver­mö­gen ergeben können, wird auf die ent­spre­chen­den trans­ak­ti­ons­be­zo­ge­nen An­la­ge­be­ra­tungs- bzw. Ver­mö­gens­ver­wal­tungs­ver­trä­ge ver­wie­sen.


Ko­sten­in­for­ma­ti­on

Für die er­brach­ten Dienst­lei­stun­gen wird ein Honorar ver­rech­net, das nor­ma­ler­wei­se auf den ver­wal­te­ten Ver­mö­gens­ver­wer­ten und/oder auf einer Er­folgs­ba­sis be­rech­net wird. Für de­tail­lier­te­re In­for­ma­tio­nen wird auf die ent­spre­chen­den trans­ak­ti­ons­be­zo­ge­nen An­la­ge­be­ra­tungs- bzw. Ver­mö­gens­ver­wal­tungs­ver­trä­ge ver­wie­sen.


In­for­ma­ti­on über Bin­dun­gen an Dritte

Im Zu­sam­men­hang mit den vom Fi­nanz­in­sti­tut an­ge­bo­te­nen Fi­nanz­dienst­lei­stun­gen können wirt­schaft­li­che Bin­dun­gen an Dritte be­stehen. Die Ent­ge­gen­nah­me von Zah­lun­gen Dritter sowie deren Be­hand­lung werden in den trans­ak­ti­ons­be­zo­ge­nen An­la­ge­be­ra­tungs- bzw. Ver­mö­gens­ver­wal­tungs­ver­trä­gen jeweils de­tail­liert und um­fas­send ge­re­gelt.


In­for­ma­ti­on über das be­rück­sich­tig­te Markt­an­ge­bot

Das Fi­nanz­in­sti­tut ver­folgt grund­sätz­lich einen «open uni­ver­se ap­proach» und ver­sucht bei der Se­lek­ti­on von Fi­nanz­in­stru­men­ten die best­mög­li­che Wahl für den Kunden zu treffen.